§ 12 Langer i-Laut: Schreibung <i/ie/ih>

  1. Er wird <ie> geschrieben,
    z.B. Ies („Eis“), hier, Iesen („Eisen“), frie („frei“), Snackerie („Gerede“), Leckerie („Leckerei“). 65
  2. Wo allerdings hochdeutsch ein einfaches „i“ steht, wird es auch niederdeutsch nur <i> geschrieben,
    z.B. Berlin („Berlin“), Bibel („Bibel“), Fibel („Fibel“), Tide („Tide“). 66
  3. Wo im entsprechenden hochdeutschen Wort „h“ steht, ist auch niederdeutsch ein <h> zu setzen,z.B. Lihrer („Lehrer“), mihr („mehr“), wenn man die Hebung von e nach i nicht nur sprechen, sondern auch schreiben will. 67